Mittwoch, 12. August 2009

12 von 12 - ich hab's getan!

Los geht's ...
Aufstehen und zum FLEXIBAR greifen. Au weia ... sind die Muskeln noch müde! Die Schwingungsamplitude ist schwach, aber ich halte durch - je Übung 90 Sekunden. Die Anzahl der gemachten Übungen verrate ich nicht!
Wie früh ich aufgestanden bin? Findet's selbst raus! ;-)


Duschen, dann Frühstück vorbereiten. In der Küche steht die mit Apfelessig, Spülmittel und Wasser aufgestellte Essigfliegenfalle. Ui ... es scheint was dran zu sein an dem Tipp aus einer Frauenzeitschrift - aber leider fliegen noch mehr Fliegen um meine Nase als vorher. Habe ich sie zusätzlich angelockt oder vermehren sich diese Tierchen nach einem Schlückchen Apfelessig in doppeltem Tempo, wenn sie es schaffen, sich vom Fallenrand auf und davon zu machen?



Frühstück mit rotem Tee, Brötchen, Knäcke und Marmelade auf Quark. Ein königliches Mahl nach fast zwei Wochen Kursemmel mit Kräutertee!


Der neue Sommerpulli wächst - bei einer Tasse Tee nach dem Frühstück - um zwei Streifen.


Jedes Mal, wenn ich an meinem Trampolin vorbeikomme, spüre ich die Verlockung der gestern angekommenen neuen Wollknäuel für Frau Nachbarins und meine neuen Socken. Ha ... von nagelneuen Wollknäueln geht eine ebensolche Verführungskraft aus wie von einer Tafel Schokolade.
Ich habe mich aber zugunsten des neuen Pullis wieder mal beherrscht!


Das Vernähfadensammelsurium seit Beginn des Strickblogs (April 09?). Weiß jemand, ob man damit was Nettes erschaffen kann?



Bügeln ... es wurde nicht viel draus. Mein Blick ...



... schweifte aus dem vor mir liegenden Fenster, in dessen Rahmen plötzlich der Kirschbaum ungewöhnliche Verrenkungen machte. Na, es wird ja richtig stürmisch ...


Rechts von mir noch eine Verlockung ... der Stoff für meine beiden Sommertopps. Ob ich den wohl bis zu den Herbstferien liegen lassen muss? Nähen tu ich nur gern, wenn ich es nicht unterbrechen muss.



Na also ... ich wusste es doch: Regenwetter!


Beim gemütlichen Nachmittagstee in Gartenzeitschriften geschmökert und Ideen für den fast völlig gerodeten Garten gesammelt ... das macht Spaß! Zettelchen dran zum Wiederfinden!


... das Büro aufgeräumt, mit den Kolleginnen in der Schule telefoniert (bin noch krank geschrieben) und 1001 Problemchen gelöst. Sie konferierten den ganzen Tag, gestern schon und die nächsten zwei Tage wieder. Ich machte auch meine "Hausaufgaben" und beschäftigte mich mit Klassenstundenplan und ähnlichen organisatorischen Aufgaben.



Die Ferien sind definitiv vorbei!
Und die Handarbeiten werden gerade in den nächsten Wochen spärlicher werden. So gibt es hier dann ab und zu mal etwas Neues, aber nur, wenn etwas fertig ist ... mal abwarten ...
Die "12 von 12"-Idee hat Spaß gemacht. Euch hoffentlich auch ein wenig ... wer will auch mal?

Hier gibt es mehr davon!

Kommentare:

  1. Hallo Lukina,
    die 12 von 12- Aktion ist ja klasse. Deine Bilder nebst Kommentare interessant und lustig :-) . (musste ich heute früh doch gleich darüber schmunzeln). Besonders das "Vernähfadensammelsurium" ist spitze - was man damit anfangen kann? Na, das hast du doch schon getan - ein tolles Foto machen! Liebgruß Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Einblick in deinen Alltag. Das mit der Nachbarin ist witzig ja. Hab ihr auch gesagt, dass für sie sicher mal ein paar Socken abfallen, wenn ich die dann stricken kann. ;-)
    LG
    Anja

    PS: Danke für die Mail mit den Seerosen. Wirklich schön, was ihr da auf die Beine gestellt habt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lukina, herzlichen Dank für deinen netten Eintrag auf meinem Blog. Da habe ich mich sehr gefreut! Über die weitere Verwendung von Vernähfäden bin ich leider auch nicht informiert, aber dafür wird dein Streifenpullover ein sehr schönes Stück, da bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lukina,

    Danke für diesen wunderschönen Eintrag.
    Die Fotos sind einfach nur sooo schön. ALLE!
    Ja, und Deine Vernähfädchen haben es mir auch angetan, ich sammele meine auch und ich musste echt schmunzeln.
    Psssst.: ich stricke oder häkle ein Herzchen und fülle es mit meinen Vernähfädchenresten und verschenke es zu gegebener Zeit an liebe Menschen.
    Liebe Grüße von Uschi

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike