Donnerstag, 9. Juni 2011

Erdbeerposting für Tina

Eben sah ich in Tinas Woll- und Perlenecke eine große Erdbeere neben einer winzigen Banane, kommentierte dazu, wollte Tina gern riesige norwegische Erdbeeren zeigen und kam daher auf die Idee, sie hier zu posten.

Ein Posting für Tina ... schau her, Tina:


Eine ganz gemeine Schleckerei, so süß, wie ich Erdbeeren zuvor noch nie geschmeckt habe. Sie wachsen in Westnorwegen, an der alten Urnes-Stabkirche, der ältesten Stabkirche Norwegens. Warum sie gerade in Norwegen so süß werden, obwohl sie so riesig sind und man etwas Wässriges erwartet? Es ist die lange Sonnenscheinzeit dort oben im Sommer. Dafür sind sie aber auch erst später reif als bei uns in Deutschland.



CORONA heißt die Sorte und ja, diesen Namen hat sie wirklich verdient. Eine Krone unter den Erdbeeren!

Auch unsere lieben norwegischen Bekannten, die einen Hof haben, schenkten uns bei der Abreise ein Gefäß mit frischen reifen Erdbeeren:



Als wir im nächsten Ferienhaus ankamen, gab es erstmal einen Leckerschmaus auf der Terrasse am Fjord. Die Beeren sind kleiner gewesen, aber auch sehr süß.


Das Bötchen gehört zum Ferienhaus in Flåm, wo wir auch immer wieder gern hinfahren.

Kommentare:

  1. Das untere Bild ist ja Klasse! Als würde das Boot mit der Leine die Erdbeerschale ziehen, wie beim Wasserski!
    Ich glaube, an der Stabskirche war ich vor fast 35 Jahren mal während einer Jugendfreizeit. Mir hat es gut dort gefallen, jedoch war ich nie wieder da. Komisch eigentlich.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :-)))

    Uiiii .... extra für mich hier alles, dankeschön!!!! Die Erdbeere sieht suuuper aus, da könnte ich sofort wieder reinhauen ;-) Hatte neulich auch noch eine Riesenbeere, allerdings nur von Edeka und der Geschmack war so naja ... hätte viel besser sein können. Hatte die auch fotografiert, ist in meinen Facebook-Fotos, aber ich lade das Bild nachher auch auf den Blog.

    Das Terrassen-Foto erinnert mich stark an unser Ferienhaus in Schweden vor 2 Jahren.

    Ganz liebe Grüße zu dir und ein schönes, langes Wochenende.

    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Du bist also auch ein strickender Norwegen-Fan. Die Gegend um Flam ist auch besonders schön. Wir waren vor Jahren in der Hardangervidda wandern und sind nahe Flam gestartet.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike