Samstag, 27. April 2013

Kleinprojekt: Eleganter Miniloop

Nun soll der Erbkoffer sich öffnen - Sesam öffne dich und inspiriere mich! Tataaa ... ich wähle dich, du schönes Bändchengarn von Lana Grossa ...


... und vermähle dich mit einem zweiten Garn, dessen Farbe zu deinen passt ...


und nun freut euch gemeinsam, ihr schönen Garne, über eine Idee, die mir gestern dargelegt wurde:


In Vollpatent werdet ihr nun - in zweireihigem Wechsel auf Nadeln Nr. 7 - zu einem Schal verstrickt, der einmal verdreht und hinten zusammengenäht werden wird. Und dann werdet ihr euch gestalten zu einem noblen und außergewöhnlichen Schmuckstück zu meiner braunen Leinenjacke:


Euer Glanz macht mir jetzt schon Freude. Ihr verstrickt euch sehr angenehm, weich, durch die Finger gleitend. Bald dürft ihr mich als Eyecatcher begleiten ...


Was mich bei diesem Projekt sehr berührt und total unter die Haut geht:

Als ich das Bändchengarnknäuel zu einem Teil abgestrickt hatte, lugte ein Papierstückchen aus seinem Inneren hervor. Ich zog es vorsichtig heraus und entfaltete es:


Es handelt sich um die Quittung zu dem Garn. Es wurde (das Datum ist nicht angegeben) im Nachbarstädtchen in einem Handarbeitsgeschäft gekauft, in dem auch ich gern Wolle kaufe. Da das Garn noch fast vollständig vorhanden ist (es fehlte nur etwas an einem der drei gekauften Knäuel), gehe ich davon aus, dass die Erblasserin, die mir übrigens nicht bekannt ist, da ihr Mann erst als Witwer unser Bekannter wurde, sich aus dem Garn gar nichts gestrickt hat.
Ich werde den fertigen Loop natürlich besonders ehren.
Bei der Gelegenheit fällt einem übrigens ein, dass man selbst auch irgendwann mal einen Stash hinterlässt. Ob den wohl auch eine Strickerin erben wird? Vielleicht sollte man das mal überdenken und testamentarisch festlegen ... ach ja, das individuelle Leben ist endlich - das wird einem bei solchen Projekten mal wieder bewusst. Und lebt es nicht irgendwie in den Erben, auch wenn sie nicht verwandt sind, doch weiter?

In diesem Sinne ... VIVA LA VIDA!
Das endlichunendliche Leben!


Kommentare:

  1. Das sieht edel aus!
    Ja, Stash, da ist bei uns in der Gilde oft die Rede davon und manche haben schon dem einen oder anderen gesagt, dass sie erben werden. Jetzt werden sie natuerlich dazu angespornt doch das Vorhandene mal abzuarbeiten!! Ha, ha, ha! Ich versuche immer so wenig wie moeglich im Haus zu haben, aber viele lieben es einfach den Stash anzuschauen. Jedem das Seine!
    Bimbi x

    Hoffe Dir geht es gut???

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Erbe! Die Farbe passt wunderbar und den würde ich sofort um meinen Hals tragen! Die Jacke ist auch nach meinem Geschmack, jetzt kann der Frühling doch kommen.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ulrike,

    an den Stash habe ich auch schon mal gedacht, wer den von mir erben würde. Meiner Tochter habe ich schon mal in groben Zügen erzählt,wer was bekommen sollte, falls ich mal unter der Erde sein sollte und von meinem Handwerk noch was übrig.
    Liebe Grüße aus Österreich
    Rosenherz

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike