Mittwoch, 3. April 2013

ULL-Rikes Wollerbe

Sag' ich doch ... mein Vorname bedeutet, wenn man ihn norwegisch liest: wollreich! Am letzten Samstag habe ich einen ganzen großen Sack voller Wolle geerbt. Sie gehörte der verstorbenen Frau eines Bekannten, der mir schon vor langer Zeit gesagt hatte, ich solle ihre Wollreste bekommen. So kamen wir abends zu ihm zu Besuch, setzten uns vor den knisternden Ofen und plötzlich ... stand neben mir ein riesiges quaderförmiges Glas voller Wolle. Es wurde mir extra ins Licht gerückt, damit ich es in Ruhe betrachten konnte. Komisch, bei uns Strickwütigen stellt sich dann immer so ein wohliges Gefühl ein und das Hirn fängt an zu rattern ... was könnte man ... wofür wäre dieses / jenes Garn geeignet etc.
Heute möchte ich Euch teilnehmen lassen an dem Auseinanderzupfen, Neuwickeln, Ordnen und Träumen von kreativen Ideen.

Ein Sack voller Überraschungen

Neugierig kippe ich ihn aus

Ein fast fertiger Pulli - für mich allerdings zu schmal und das Garn ist schon leicht verschossen.
Fertig stricken könnte ich ihn, denn der erste Ärmel kann abgezählt und nachgestrickt werden.
Sogar eine Rundstricknadel steckt noch in den Maschen.

Lila-buntes Farbenspiel in verschiedenen Materialien

Träume in Rosa-Violett

Schwarz kann sehr unterschiedlich wirken,
je nach Materialbeschaffenheit

Knubbeliges Herbstgarn - für eine dicke Mütze vielleicht?
Oder ein Paar Armstulpen?

Etwa 300 g Alpaka in einem weichen Beige
Ein interessantes Bändchengarn

Das könnte - kombiniert - etwas ganz Edles für den Hals werden

Geschätzte 500 g lila Schafwolle - eine Farbe für eine Bekannte,
die Lila zu ihrer Farbe erkoren hat -
das ergäbe ein schönes Tuch oder eine Stola

Unterschiedliche Reste in Natur, ein Knäuel wird bereits zu Sneakersöckchen verstrickt
Nochmal etwas zum Kombinieren

Das fast komplette Erbe in einem alten Koffer
Dem netten Herrn sei ganz herzlich gedankt! Ich werde das Erbe zu würdigen wissen. Auch ich würde mich "dort oben" freuen, wenn jemand meine Wollvorräte nach meinem Ableben noch verwerten könnte.

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,
    bei dir ist dieses Garn wunderbar aufgehoben und die Bekannte freut sich "da oben" sicher sehr, dass du es für Sie weiter verarbeitest. Eine traurige Angelegenheit, wie du an die Wolle gekommen bist, aber es einfach wegzuwerfen wäre auch viel zu schade gewesen.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. WOW das ist ein schöner Schatz den du bekommen hast ich bin gespannt was du alles daraus zauberst liebe Grüsse und viel Vergnügen renata

    AntwortenLöschen
  3. Schoenes Erbe! Ich habe letztes Jahr auch solche Schätze von einem Nachbarn meiner Mutter geerbt, auch ein fast fertiger Pulli, der mir passt!
    Als Dankeschoen habe ich fuer ihn einen Schal gewebt als Erinnerung, was ihn sehr freute.
    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  4. Da lässt sich bestimmt was Tolles draus zaubern.
    Lg Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ulrike,
    wenn das so weiter geht, wird jeder Tag für Dich zu kurz sein!!!
    Viel Spaß mit der Wollherausvorderung.
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Welch schöne Geste. Und du hast in Gedanken schon alles in Arbeit, lach!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Da sind ja wunderschöne Sachen dabei, da kommen bestimmt viele Ideen das alles zu verarbeiten.

    Viel Spaß

    LG
    brigitte

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike