Montag, 31. August 2009

Bin ich jetzt infantil?

Bevor ich meine PAGINE auf den Laufsteg schickte, habe ich sie einmal ausgezogen und nachgeschaut, wes Landes Kind sie ist. Nix ... PAGINE ... französisch! Nein, sie kommt aus China! Ja, wer hätte das gedacht? Oder besser: Wer hätte das nicht gedacht?
Wurden doch auch in den 60er-Jahren schon Plastikspielsachen in China hergestellt.
Nun fand ich in ihrem "Personalausweis", den sie in die Rückenhaut implantiert bekam (moderne Zeiten ... oha!) folgenden Eintrag:



Und was fällt einem internetten Modelbetreuer natürlich sofort ein?
GOOGEL MAL! - Ich tat's ... ui ... und ich wurde fündig ... hier, wo man meine PAGINE Sindy nennt und am umfangreichsten hier, wo das Model in einem kompletten Fotostream dargestellt wird. In dem gefiel mir meine alte Bekannte denn auch am besten.
Okay, leeve Jonges ... bitte mal umdrehen jetzt! Man schaut nicht in Damenumkleidekabinen, wenn man nicht von der Dame höchstpersönlich und ausdrücklich darum gebeten wird. "Schau doch mal, mein Schatz ... wie sitzt denn dieser BH?"

Abstand nehmen!!!










So, liebe Damen, Ihr könnt nun weiterscrollen ...







PAGINES Rock muss ich Euch unbedingt vorstellen. Man bedenke, dass ich schon im Teenageralter die schlanke Taille der jungen Dame mit Wolle zu umschmeicheln hatte ... bedeutet: Abnahmen und Zunahmen mitten im Rundgestrick. Ich staune selbst drüber ...

Da PAGINE sich in der Stadt mit ihrer Freundin zum Kaffeetrinken treffen möchte, zieht sie ihr flottes Jäckchen mit den eleganten Perlmuttknöpfen an. Natürlich gehört noch ein Unterarmtäschchen dazu, in dem sie Schnupftuch und Kölnisch Wasser 4711 mit sich führt ... man kann ja nie wissen, was einem unterwegs Beohnmächtigendes begegnen könnte. Was Madame sonst noch in solch einem Täschchen trägt, darüber schweigt des Sängers Höflichkeit.

"Ja, und was ziehe ich denn bloß für Schuhe an?" Diese Frage können sich wohl nur Frauen stellen, die bei der Nachfrage, ob sie viele Schuhe ihr Eigen nennen würden, antworten: "Ach nein, ich habe ja nur ein paar ..." Nein, nicht ein Paar!!! Zählt man dann nach, kommt man nicht selten auf einen halben Hunderter, der nur von Frau gar nicht mehr erinnert wird, weil sie ja doch immer nur ihre Lieblingsschuhe trägt. Und dies hier sind die zum Kostüm passenden Lieblingsschuhe von PAGINE - ein neckisches Paar City-Stiefeletten in Senfgelb.
Waaas?
Ihr habt gemeint, das wären Socken?
Na, wenn schon gestrickt, dann alles gestrickt! Oder habt Ihr gedacht, ich hätte eine Spezialspritzgussmaschine für die Schuhansprüche der feinen Dame? Iwooo!


Nun ist es so weit - PAGINE kann losstiefeln ... ach nein! Was, wenn es unterwegs zu regnen beginnt? Auch da weiß die Chefin Rat ... sie nimmt eine Häkelnadel und häkelt *ratzfatz* ein kleines Hütchen in Stäbchenmuster.


Nun ist PAGINE glücklich! Was es heute im Café wohl zu ratschen gibt? Soll sie ihrer Freundin verraten, dass sie sich bei einem Judokurs angemeldet hat? Na, die wird aber staunen!

Tatsächlich finde ich mich wieder in einer längst vergessenen Mentalität ... ich spiele mit meiner Puppe!
Bin ich jetzt infantil???

Kommentare:

  1. Sehr hübsch...sehr schick.
    Ich hab gestern auf unserem Kleiderschrank eine Tüte gesehen, die meine Mutter letztens mitgebracht hat. Darin befindet sich ein Karnevalskostüm, welches sie sich ausgeliehen hatte...rate mal, in was für einer Tüte dieses ist!?...
    Genau...3-Pagen....*lach*...

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lunacy,

    weißt du was?
    Das mit der Tüte wundert mich heute gar nicht mehr ... ich habe seit der Abfahrt zur Arbeit heute früh schon so viele ver-rückte Dinge erlebt, dass dies nur noch ein i-Tüpfelchen ausmacht.
    Schön isses!
    Und ...
    Zufälle gibt es nicht ... hinterrückige Verknüpfungen schon eher, die sich dem wachen Geist offen-baren. Jou ... ;-)

    Sitze noch an meinen Schularbeiten ... energiereicher Tag ...

    Liebe Grüße und gute Nacht!
    Lukina

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike