Sonntag, 15. November 2009

Nur noch 15 Tage ...

Unser Klassenadventskalender braucht nur 17 Söckchen, denn
erstens ...
liegen zwischen dem 1. und dem 24. Dezember nur 16 Schultage,
zweitens ...
sind in meiner Klasse nur 17 Kinder.
Warum also mehr als 17 Söckchen stricken?
Damit sie sich nachher drum streiten, wer noch ein zweites leeren darf?

So habe ich heute die Wolle, die noch übrig ist, mit der Anleitung in ein Tütchen gepackt und beiseite gelegt. Ein Projekt weniger ...

Anna hat es mir sehr gedankt, denn sie hatte schon ganz wundgeriebene Fingerchen. Auch Torvalds zuverlässige Versorgung mit Rømmegrøt half da wenig. So ist sie froh, Euch heute ihr Werk präsentieren zu dürfen:


Natürlich hat sie sich im Zuge der großen Aktion auch ihren Nissemann und sich selbst bedacht. Schaut nur mal ihre Mützen, Handschuhe und Strümpfchen an! Selbst Annas Schuhe sind selbstgefilzt (nicht von mir dieses Mal).

Und hier noch einmal ein tiefer Blick in ihre norwegische Truhe:


Nun sind die Eltern aus meiner Klasse dran, die die Söckchen füllen dürfen. Dann kommen sie an einen dicken Adventskranz unter der Decke. Die Süßen wissen noch nichts davon ... es soll eine Überraschung sein! ... pssssssst ...
Na, Nadja? Hast Du sie gezählt? Ja, es sind nur 16, aber an dem 17. vernähen wir gerade die Fäden. - Und? Wie weit bist Du?

Kommentare:

  1. Eine echt schöne Idee und die Söckchen sind ganz toll geworden. Da werden sich die Kleinen sehr freuen. Ich bewundere, mit welchem Elan du so viele kreative Ideen umsetzt.
    LG und noch einen schönen Sonntagabend
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch jetzt eine wunderschöne Idee. Die Kinder werden eine große Freude daran haben, da bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike