Montag, 2. Mai 2011

DAPHNE umhüllt mich mit Wonne!

Wie fotografiert man so ein dunkles Teil bloß? Es war wirklich schwierig, das Tuch so aufzunehmen, dass man das Perlmuster und die Zöpfe deutlich sieht. Daher drei Aufnahmen. Die Rüschenkante ist aufgrund von Garnmangel (noch ein Knäuel wollte ich nicht kaufen) etwas kürzer geworden als bei dem Modell in der VERENA. Die letzten Rüschenreihen fühlten sich an wie 1000-maschig und ich brauchte unendlich lange zum Stricken nur einer Reihe.
Das Tuch passt sehr gut zu hellgrauen und roten Sachen, aber auch zu Jeansblau. Es wird eines meiner Lieblingsstücke sein, da bin ich ganz sicher. Das Tweedgarn trägt auch dazu bei.





Ansonsten ist hier stricktechnisch etwas Flaute ... der Dienst beansprucht die Wachzeiten von Frau WOLL-Reich ... :-(

Kommentare:

  1. Das ist ja ganz toll rausgekommen. Ich finde die kuerzere Ruesche sieht besser aus wie die, die Du als Vorgabe gezeigt hattest.
    Wirklich wunderschoen!

    Liebe Gruesse
    Bimbi

    AntwortenLöschen
  2. Ich les hier schon länger mit und muss jetzt doch auch mal was schreiben.
    Das Tuch ist so schön, einfach nur wow**********
    Könntest mir bitte sagen in welcher Verena die Anleitung steht, das muss ich uuuuuuuuuuuuuuuunbedingt nachmachen.

    Wünsche weiterhin viel Spaß und Freude.

    Lieben Gruß

    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Conny,

    das Tuch steht in der aktuellsten VERENA, Sommer 2011. Es ist also gar kein Problem dranzukommen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nacharbeiten!

    Liebe Grüße
    ULL-Rike

    AntwortenLöschen
  4. Das Tuch ist wirklich sehr schön geworden und ich finde die Aufnahmen gelungen. Man kann alles gut erkennen.
    LG und noch einen schönen Abend,
    Anja

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike