Sonntag, 10. Juli 2011

ULL-Rike auf Beutefang

Heute endlich hat Bad Meinberg gesponnen und vor eineinhalb Stunden wieder aufgehört. Auf die Veranstaltung hatte mich schon lange gefreut, denn ich wollte mir eine Wollhaspel und einen Wollwickler zulegen. Schon letztes Jahr hatte ich beides gesehen, konnte mich zum Kauf aber noch nicht entschließen. Steckt ja auch fast ein Hunderter drin (in Summe).
Da ich vorher angefragt hatte, lag das Bestellte von dibadu schon unter ihrem Ausstellungstisch. Ha, jetzt habe ich auch endlich so ein tolles Werkzeug! Zuhause wurde die Haspel gleich ausprobiert ... läuft wie ein super geschmiertes Kugellager ... seht selbst - wenn man genau hinsieht, kann man sie flitzen sehen:


Dazu dann der Wickler:


... und das Ergebnis - der Wollkuchen ganz links:


Dann habe ich noch ein schönes Geschenk für eine strickwütige Bekannte gefunden, die nächste Woche Geburtstag hat und Lila liebt. Ich kann es hier zeigen, denn sie hat kein Internet. Daher bekommt sie von mir auch die ausgedruckte Anleitung von der Nessie (dem Nessie?) dazu, die sie gestern am Telefon erbeten hat. Na, das wird eine Überraschung, wenn sie gleich das passende Garn dazu bekommt! Eine Grußkarte gibt es auch gleich dazu, nämlich eine Fotopostkarte vom Stand von Angela Kordisch aus Heine, die mit gefilzter Wolle Bilder "malt".


Und nun kommt eine Garnzusammenstellung, die vermutlich wieder ein paar UFOs (ja, jaaa, Monika, ich weiß!) auf die Warteliste bugsiert. Egal, das Teil ist echt urlaubstauglich. Ich erkläre, wie es geht, aber erst gucken:


Ein genau aus diesem Garn gestricktes Tuch hat sowohl meinen Schatz wie auch mich selbst sofort zu sich gezogen: "Guck mal", sagte mein Mann, "ist das nicht schön? Das passt genau zu deinen Jeans!" Ja, ich fand es auch nur schööööön! So konnte ich nicht dran vorbei, obwohl das Material ein kleines Loch in die Geldbörse riss. Gestrickt werden immer je 2 R kraus rechts im Wechsel: Merino-Seide-Kaschmir von AUSTERMANN in hellgrau und Baumwolle-Seide-Wolle-Rayon-Nylon von NORO. Zusammen verstrickt bekommt das Ganze Tweed-Charakter und fühlt sich wunderbar weich an. Man beginnt mit 3 M Anschlag und nimmt in jeder Hinreihe am Anfang eine Masche zu. Aufstricken, bis nichts mehr geht, abketteln, fertig. Die dabeiliegende Anleitung zeigt eine andere Variante mit unregelmäßig eingefügten Lochreihen. Auch sehr schön ...

Und dann wollte noch diese frische Kätzchenbrosche aus einem türkisblaugrünen Patchworkstoff mit. Das Tierchen hüpfte mir gleich an die weiße Weste:


Mit diesem kleinen Anstecker beendete ich meinen Beutezug, auf dem ich viele Bekannte traf und viel Interessantes sah. Unter anderem Adelheid Dangela mit ihren faszinierenden Occhi-Werken. Heute hat sie mir erzählt, wie sie es gelernt hat ... und sie hat alles selbst kreiert! Unglaublich! Schon in unserem monatlichen Stricktreff habe ich ihre Kunst immer wieder bewundert. Hier ein Schmetterling nach ihrem Entwurf.
Dieses BILD, wie Adelheid Dangela es nennt, hat sie selbst entworfen und auch heute ausgestellt. Ich bekam den Mund nicht mehr zu! Ich fragte sie, wie eigentlich das Gehirn einer solchen Occhizauberin beschaffen sein müsse, denn ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie man solche Muster im Kopf haben kann. Hier noch ein paar Eindrücke. Wer noch nicht genug hat, kann hier noch eine Fotosammlung sehen.

Kommentare:

  1. Hallo Ulrike,
    schönen Vorrat was Du wieder hast,die Haspel und der Wickler die fehlen mir auch noch.
    Momentan habe ich eine Ricolina auf den Nadeln bin aber mit der Farbe nich ganz zufrieden.
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Ausbeute - da hätte ich sicher auch gern mal gestöbert.
    So eine Wollhaspel habe ich mal auf dem Flohmarkt gefunden für unglaubliche 10 Euro - der Besitzer wusste wahrscheinlich nicht so genau, was so ein Teilchen wert ist :) und mich hat es riesig gefreut. Den Wickler dann - das machen meine Hände halt noch :) und es geht toll.
    Auf das schöne Tuch bin ich schon gespannt - der Materialmix macht es sicher erst richtig interessant. Erstaunlich immer, woher die vielen tollen Ideen kommen.

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike