Samstag, 31. März 2012

Schwach geworden ...

Gestern hätte mein Vater-selig Geburtstag gehabt. Um meine Mutter an dem Tag nicht allein zu lassen, fuhren wir mit ihr zur Schwester meines Vaters ins Pflegeheim. Dort gab es gemütlich Kaffee und Kuchen.
Anschließend bin ich mit meiner Cousine nach Neuenkirchen gefahren, wo es ein traumhaftes Handarbeitsgeschäft gibt (WOLL-LUST - Inhaberin Freya Hoffknecht).
Zwei Projekte, die dort ausgestellt waren - eine Jacke mit Zöpfen und ein Kurzjäckchen mit verdrehtem Vorderteil - konnte ich anprobieren. Schwups ... schon hatte mich erneut das Strickvirus erwischt und das Garn musste mit:


Es handelt sich um wunderschön glänzendes Baumwollgarn mit Viskose- bzw. Seidenanteil.



Das petrolfarbige Garn wird zu dieser traumhaften Jacke verstrickt:


Aus dem messinggelben Garn soll dieses feine Teil entstehen, das angezogen viel besser aussieht als auf diesem Bild aus der Anleitung. Ich werde es auch für mich nicht so knapp stricken.


Hier und hier auch im Internet zu sehen.

Hey ... wer hat da gerade überlegt, ob ich wohl auch so ein bauchnabelfreies Teil drunterziehe?  - Nö, ich trage körpernahe dünne T-Shirts drunter ... bin schließlich "Modell 54" (s. o.) *lach* Ausgestellt sah das Teilchen sehr edel aus ... dazu war ein feines Kettchen (graue Steinchen auf mehreren Perlonschnüren) dekoriert, das den edlen Charakter noch unterstrich.

Kommentare:

  1. Die Jacke ist ja ein Traum, bitte zeigen wenn sie fertig ist.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Schickobello! Sie hat schon tolle Sachen, ich schau ab und zu in den Onlineshop rein.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike