Mittwoch, 31. Juli 2013

Ein Drachenfeuer hat mich angezündet

Auf der Veranstaltung "Bad Meinberg spinnt" hatte ich mir für ein DRACHENFEUER-Tuch fünf Knäuel Garn von Gründl gekauft. Das konnte nicht lange still in der Ecke liegen und nun ist schon ein Zipfel fertig:


Wenn man es einmal verstanden hat, dann strickt sich das Muster locker dahin. Nur mit dem Garn bin ich nicht so ganz zufrieden. Manche Stellen sind so dünn gesponnen wie Nähgarn, an anderen Stellen ist das Garn so locker, dass der Faden einfach auseinanderreißt. An wieder anderen Stellen wechselt die Farbe urplötzlich und der neue Faden ist an den alten angeknotet. Da braucht man dann ein paar Tricks für eine saubere Verarbeitung. Dafür war das Garn aber sehr preisgünstig. Das ganze Tuch (500 g Wolle + Anleitung) hat mich nur 25 € gekostet.

Die bei Ravelry abgebildeten Exemplare sowie auch die auf der Veranstaltung gezeigten sind mir alle zu bunt. Diese gedeckten Farben ließen mich dann doch für das Tuch entscheiden. Andernfalls hätte ich an dem Tag kein Garn dafür gekauft.

Mit meiner nordischen Strickdecke liege ich gut im Rennen. Die durchschnittlichen 12 R pro Tag konnte ich bis jetzt gut einhalten.

Kommentare:

  1. Sieht irgendwie multi-kompliziert aus??

    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus, Uli! Bin gespannt aufs Endergebnis. Mit dem liebäugel ich auch schon seit einiger Zeit. Aber der wird ziemlich groß, oder?

    Aber sag mal, wie kannst du denn bei dieser Affenhitze stricken? Hast du eingebaute Kühlakkus in den Fingern?

    Gruß von deiner, nachdem Fensterputzen, fix und fertigen Susi

    PS: Könnte das Schwitzwasser am Boden doch gleich zum Putzen verwenden, odaaa? ;-)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike