Sonntag, 20. September 2015

Wieder zuhause! - Neues Strickprojekt!

Vielleicht ist es aufgefallen ... ich war längere Zeit nicht im Blog. Mein Blog hatte Urlaub. Ich auch. Es war schön, alles lief glatt, ich werde noch ein wenig berichten, beginne aber heute gleich mit dem Thema STRICKEN.

Ich habe in Norwegen nämlich ein wunderschönes Baumwollgarn gekauft. In Stryn. Bei Ommedal. Einem großen Textilgeschäft mit einer tollen Handarbeitsabteilung!

Bei einem Spaziergang in der Kleinstadt am Nordfjord hatte ich das wunderschöne Garn im Schaufenster entdeckt.

Auf der Rückreise bekam es zum Ablichten hier und da ein Plätzchen in der Natur. Es wurde mehrmals fotografiert, weil ich so darstellen möchte, warum ich gerade diese Farben ausgewählt habe:

Rastplatz vor dem ersten Tunnel nach Grotli - Sogn og Fjordane,
im Hintergrund ein Blick ins Hjelledal Richtung Stryn

Auf dem Gamle Strynefjellsveien -
im Hintergrund ein von Gletscherwasser gespeister See


Ich wollte unbedingt das Garn in dem natürlichen Umfeld zeigen, das mich bei der Auswahl inspiriert hat und mir damit ein kleines Stückchen norwegische Natur mit nach Hause nehmen und sie auch bald am Körper tragen.


Was die ausgewählten Farben darstellen:
  • Petrol = das Blaugrün dunkler, breiter Fjorde
  • Türkis = die Wasserfarbe der Gewässer, die noch sehr viel von den Gletschern abfließendes Wasser in sich tragen
  • Grün = Gras und Laub der Sommerbäume
  • Gelbgrün = Moos auf den Steinen
  • Grau = Felsgestein
Garnmarke und -qualität:

Sandnes Garn - MANDARIN NATURELL
100% Baumwolle
waschbar bei 60°C
Nadelstärke 3,5

Garnmengen je Farbe:
200 g Petrol
je 100 g Türkis, Grün, Gelbgrün und Grau

Ich habe das Garn großzügig berechnet. Sollte etwas übrig bleiben, kann man aus den Resten sehr schön Waschlappen, Spüllappen etc. stricken, so, wie ich es auch im Schaufenster gesehen hatte.

Heute ist Sonntag und ich habe mir Zeit genommen, einen Pulloverentwurf zu designen:



Ich stelle mir einen Pulli in Ringeln vor, oben rund ausgeschnitten, mit langen Ärmeln, Die Oberfläche soll glatt links erscheinen. Eine Querpasse über der Brust soll mit gehäkelten Blättern oder kleinen Moosflecken in Moosgrün (oder beidem) verziert werden, und zwar auf einem grauen Streifen (so, wie es oben in der Natur auf dem letzten Foto zu sehen ist - Moos auf Stein).

Eine Maschenprobe ist gefertigt, der Schnitt ist zugeschnitten, der Pulli im Wesentlichen berechnet.

Gleich, beim Kaffeetrinken soll es losgehen.

I dag skal Therese ha en hjertelig klem fra meg! Vi nyter ennå din lekker brød. Hva en flott idé! Og en spesiell klem til Thea! ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Ullrike!

    Was für schöne Farben.
    Eine Freude, daraus einen Pulli zu kreieren.
    Das würde mir auch gefallen.
    Ich stricke gerade einen Pulli in dreierlei Gelbtönen mit Fallmaschen.
    Freut mich jeden Tag daran zu arbeiten.
    Viele Grüße
    Annabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, Annabelle, Du hast kein Blog? Den würde ich auch gern sehen.

      Liebe Grüße, Ulrike

      Löschen
    2. Nein, liebe Ullrike, ich habe keinen Blog.
      Lese aber mit Begeisterung, was ihr so alles macht.
      So manche Anregung kann ich mir da holen.
      Liebe Grüße
      Annabelle

      Löschen
  2. Der Pulli wird sicher wunderschön.
    Bin ganz gespannt drauf.

    Lg Andrea

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike