Dienstag, 3. November 2009

Ein luporinganischer Schal


Im Oktober hatte ich mir aus reiner Lust am Betasten und Fühlen zwei Knäuel Garn aus unserem Städtchen mitgebracht. Das schwarzbraune Knäuel fließt bereits in ein Paar Herrensocken für meinen lieben Mann, das rote Knäuel habe ich vorgestern Abend an einem Schal aus einem Schoppelheft erprobt. Nachdem ich gut 10 cm gestrickt hatte, geriet er mir doch zu sehr Richtung Lacetuch, was mir für einen Winterschal nicht sonderlich zusagte. Außerdem hatte ich das gute Stück bis dahin unterm Tisch in der Konferenz gestrickt und bastelte in den letzten Reihen einen Fehler hinein, der sich nur mit Mühe hätte reparieren lassen.
Als ich nach dem Dienst nach Hause fuhr, kam ich wieder am Städtchen vorbei, bog kurzerhand rechts ab, fuhr zum Wollgeschäft und besorgte mir einen zweiten Zauberball dazu. Farbe "stone washed" - eine Mischung von Blautönen.
Zuhause wartete ein knisternder Kamin auf mich ... ribbel ribbel ... neu anschlagen mit Blau und los ging's im einfachen Rechts-Links-Muster, jeweils zwei Reihen pro Farbe. Die Farbkombination Rot-Blau mag ich sehr. Sie hat für mich etwas sehr Ausgewogenes wie Yin und Yang, männlich und weiblich.
So widme ich sie meinen beiden Wichteln Lupo und Ringa, die ebenso diese beiden Prinzipien vertreten. (Mein inneres Kind kichert gerade ...)
Es war im Jahr 2003, als sie mich animierten, ein Buch zu schreiben ... herrje ... das ist noch immer nicht dort, wo es hinkommen sollte. Aber ein umfangreicher Anfang ist gemacht ... immerhin sitzt es fertig in meinen Dateien.
Hier nun mein Schal, den ich Lupo und Ringa widme und daher auf den Namen Luporinganischer Schal taufe:

Kommentare:

  1. Der Schal wird toll, schöne Kombi mit dem Blau.
    Das andere Knäuel habe ich auch letzten Samstag von unserem Wochenendeinkauf mitgebracht. Nachdem wir mit dem Einkauf fertig waren, haben wir noch schnell einen Abstecher in das naheliegende Wollgeschäft gemacht und dieses Knäuel gekauft. Ich habe mir nämlich überlegt, meiner lieben Nachbarin davon einen Baktus zu stricken. Eine kleine Aufmerksamkeit einfach, sie wird sich sicher freuen.
    Bin gespannt, wie die Socken mit dieser Wolle aussehen werden.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus! Den Tipp hat mir letzten Freitag meine Dame aus dem Handarbeitsgeschäft auch gegeben. Baktus mit 2 Zauberbällen war sie am stricken, toll. Hab direkt 2 mitgenommen.
    LG Sigi

    AntwortenLöschen
  3. Mit diesem Schal liebäugel ich auch schon, bin mir nur unschlüssig wegen der Farbwahl. Leider gibst bei uns in der Nähe kein Lädchen, das diese Wolle anbietet. Aber ich geh ja bald auf die Messe nach Stuttgart. Strickst du dann beim Farbwechsel die Randmasche mit beiden Farben?

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Socken, Schal -> banal! ;-)
    Ich freue mich auf den Abend wenn ich weiter an Deiner Geschichte schmökern kann.
    Hast mir schon den Tag gerettet, habe ein breites Grinsen im Gesicht.
    DANKE!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike