Mittwoch, 25. November 2009

Schaltagebuch mit Fehler

Der neueste Schal für meinen Schatz wächst stetig, betrübt mich aber ein wenig wegen eines unschönen Fehlers. An der gekennzeichneten Stelle war das Garn so dünn, dass man sogar den Teppichboden durchscheinen sieht. Meinen Schatz stört es gar nicht. "Ist doch Handarbeit und außerdem von dir", war sein Kommentar. Zurückgeben bringt ja nichts, wieder aufribbeln wollte ich auch nicht. Das Stück rauslassen unterbricht den Farbverlauf. Also bleibt's! Wenn man den Schal nachher doppelt um den Hals trägt, wird man es eh nicht sehen.
Habt Ihr mit Zauberbällen auch schon mal Ähnliches erlebt?
Sind die eigentlich handgesponnen?
Der nächste Schal für meinen Bruder wird wieder in Zweierringeln gestrickt. Das gefällt mir doch besser ... ja, man macht halt seine Erfahrungen ...

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Du bist aber schön vorangekommen. So ein Fehlerchen ist blöd. Bin ja auch so ein Mensch, der sich darüber ärgert. Aber ich denke beim Schal sieht man es am Ende weniger als bei einem Pullover.
    Ich habe schon öfters gelesen, daß die Zauberballwolle dickere und dünnere Abschnitte hat. Wollte mir ja auch mal so einen Schal stricken. Braucht man da eigentlich zwei vollständige Knäul?

    LG Asti

    AntwortenLöschen
  2. @Asti

    Hallo Asti,

    wenn man den Schal in 80 Maschen Breite und ca. 160 bis 170 cm Länge strickt, braucht man fast zwei komplette Knäuel. Der hier gezeigte ist nur 70 M. breit, daher wird von beiden Knäueln etwas übrig bleiben.

    Hoffe, das hilft Dir?

    LG - Lukina

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dann weiß ich Bescheid und wenn ich noch Lust diesen Winter habe, werde ich mir zwei Bälle holen.

    LG Asti

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    von den dünneren Stellen in den Zauberbällen hab ich, glaub ich, schon mal gelesen...aber schön wird er trotzdem...

    Bei mir hier liegen der Herbstwind und die Cranberries und warten darauf, endlich auf die Nadeln zu dürfen. Aber zuerst kommen mal noch die Weihnachtsgeschenke an die Reihe...

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike