Donnerstag, 7. Juni 2012

Fleißig im Hintergrund

Weiter geht es mit Socken für Norwegen. Gestern endlich habe ich die kleinen Satinröschen für Thea bekommen. Ich weiß nicht, wie es Euch damit ginge, aber ich habe mich richtig in diese rosa Schätzchen verliebt:


Nachdem Elses komplizierte Mustersocken endlich zu zweit sind, habe ich das gleiche Muster für Siw angeschlagen, dieses Mal jedoch in Beige-Braun-Gelb-Natur. Es ist spannend zuzusehen, wie das Muster in anderen Farben wird.

 

Hier der aktuelle Stand. Ganz links die ebenso neu angeschlagenen Socken für Hjalmar aus einem dunklen Taubenblau an Bündchen, Ferse und Spitze und dazwischen einem musternden Verlaufsgarn in verschiedenen Blautönen.


Nun habe ich für heute genug an dem großen Sockenauftrag gestrickt. Jetzt werden Zeugnisse gestrickt ...




Kommentare:

  1. Die Rueschensocken sind ja niedlich! Die Familie wird sich sicher freuen über die vielfältigen Socken.
    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  2. Der rosa Mädchentraum ist wirklich total süß. Auch die anderen Socken sind ganz, ganz toll geworden.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uli, na, wie gehts den Zeugnissen? :-)
    Du bist ja 3 Wochen früher dran als ich mit Ferien machen, ich hatte heute erst den ersten Schultag nach den Pfingstferien und jetzt noch 7 Wochen... puh!

    Hab mir die letzten 2 Wochen eine fast komplette PC- und Internetpause gegönnt. Tut auch mal ganz gut, man hängt viel zu sehr an dem Ding. Hoffe, du hast mich nicht zu sehr vermisst ;-)
    Aber ich seh schon, du bist fleißig beim Socken stricken, boah, so viele! Aber ich muss sagen, ein Paar schöner als das andere, aber mein Favorit sind Elses komplizierte Mustersocken in braun- gelb usw.
    So, jetzt lauf ich mal schnell rüber auf dein Gartenblog, bis gleich!

    Grüßle, Susi

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike