Dienstag, 25. September 2012

Kommentar zum Posten und Kommentieren

Hallo, Ihr lieben Mitleser/innen,

heute bekam ich eine Mail von Monika, der supernetten Wollspenderin. Ja, und wenn supernette Menschen mit meinem Blog ein Problem haben (andere vermutlich auch), dann soll sich das ändern. Ich mache diese doofe Buchstabenzahlenkombiabfrage weg. Ist ja nervig! Ich hab's mal selbst probiert - geht ja GAAAAAAAAR nicht! Und die akustische Wiedergabe erst - ätzend!

Dann wollte ich auch einfach mal DANKE für Eure lieben Kommentare sagen. Ist immer schön, Rückmeldungen zu bekommen. Ich freu mich echt wie Bolle!

@ Brigitte
Ja, man muss das Teil über den Kopf ziehen. Ich lieeeebe das Ding ... es ist nicht so warm wie ein Pullover und doch mehr als nur das T-Shirt, was ich drunterziehe. In der Schule ist es fast jeden Tag entweder zu kalt oder zu warm. Da muss man eh schon wie eine Zwiebel rumlaufen. Aber dicke Pullover gehen gar nicht. Dann steh' ich da und schwitze ... puuuh! Tja, so ist das mit jahrhundert-alten Schulen mit uralter Heizungsanlage. 

@ Ingrid
Ich mach' täglich mentales Motivationstraining - mit mir selbst. Kommt auch vor, dass ich mittags nach Hause komme und kaum was essen mag und am liebsten nur heulen möchte. Aber wenn ich dann an die Vorbereitung gehe und nicht viel über den vergangenen Vormittag nachdenke, geht es meistens wieder. Oder ich werde krank (wen wundert's) - ist mir vorletzte Woche schon passiert ... sehr plötzlich, Schüttelfrost, Nudelholzwalkgefühle, Schwäche ... war dann zwei Tage zuhause. Zur Vertretung musste dann mal die Schulleitung rein. Hinterher wurde ich wie mit Samthandschuhen angefasst und nicht nur schräg von der Seite angeguckt, wenn ich mal wieder was aus meiner Klasse vom Stapel gelassen habe. So eine Gang habe ich in meiner ganzen Dienstzeit noch nicht erlebt. Tja, man muss durch, viele Abstriche machen und darf den Humor nicht verlieren. Derzeit lasse ich mir morgens immer von verschiedenen Eltern helfen. Es war die Idee einer Mutter, dass alle mal am Unterricht teilnehmen sollten - herzlich gerne! Es gab gleich eine freundliche Einladung an alle. Die Reaktion ist sehr positiv und ich schöpfe neue Hoffnung ...

Ich habe doch den schönsten Beruf der Welt! Den ganzen Vormittag mit kleinen Kindern spielen ... süüüß!

Mehr zum Thema Eigenmotivation im nächsten Post.

Kommentare:

  1. Das Kommentar Dingens hab' ich schon lange entfernt, denn mich stoert es beim Kommentieren immer bei anderen Blogs. Bringt doch eigentlich auch nichts, denn man kann ja immer noch entscheiden ob man den Kommentar publik macht oder nicht. Ich weiss auch von anderen Bloggern, dass sie nicht kommentieren wenn die Abfrage eingeschaltet ist.

    Hoffe sonst alles im Lot bei Dir?

    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  2. SUPER, jetzt geht´s doch viel, viel besser!!!

    Danke liebe Ulrike

    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Dann hoffe ich, dass du Eltern findest, die positiv mitarbeiten. Vor allem in der Mittelstufe meiner Tochter fand ich die Elternabende krass, an denen die Lehrer immer die Bösen waren. Für die einen Eltern gab es zu viel Hausaufgaben, für die anderen zu wenig. Wenn die Kinder die Anforderungen nicht schafften, lag es niemals daran, das die Kinder vielleicht nicht fürs Gymnasium geeignet waren. (Bei uns früher hieß es z.B. wenn es Strafarbeit gab "dann hast du sie wohl verdient").
    Natürlich gibt es Unterschiede bei den Lehrern und ich bin heute noch dankbar, dass Jana eine Grundschullehrerin hatte, die sie forderte. Jana hat immer leicht gelernt und war der Klasse voraus. Vielleicht hätte sie irgendwann abgeschaltet oder Blödsinn gemacht. Aber die Lehrerin hat ihr Aufgaben gegeben, wo sie mit ihr den Unterricht gestalten konnte.
    Also, ich wünsche Dir stressfreie Kinder und Eltern.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike