Mittwoch, 17. Oktober 2012

In den Startlöchern!

Für mein großes Doubleface-Projekt ist nun alles vorbereitet. Ich habe die Proben wieder aufgeribbelt und das Garn zu Törtchen gewickelt, die Muster sind zu Quadraten umgerechnet und den Stern habe ich durch Verdoppelung einiger Musterreihen gestreckt. Das Ergebnis sieht gut aus (nochmals DANKE an Silke!). Ich bin gespannt, wie es gestrickt aussehen wird. Daher werde ich auch zuerst ein Sternquadrat stricken. Juhu! Es werden jetzt tatsächlich Quadrate! Ist doch viel schöner ...

Es kann losgehen!
Die Knäuel sind übrigens nicht alle gleich bezeichnet (Cool Wool Melange und Merino superfein), das habe ich eben erst bemerkt. Aber da die Lauflänge und das Material identisch sind, spielt das sicher keine Rolle.

@Monika:

Zum Thema "Zusammennähen" ... auch da werde ich erst herumprobieren. Ich stelle mir jetzt mal so ganz naiv vor, dass ich die Seitenränder im Maschenstich - einmal von vorn und einmal von hinten zusammennähe. Oder durch einen Steppstich, den man zwischen den verschiedenfarbigen Randmaschen ausführt, so dass er sich im Spalt versteckt. Das wird auch noch ... da bin ich ganz sicher. Auch ein Zusammenhäkeln bliebe als Lösung. Kommt Zeit, kommt Rat.
Mir war nur jetzt erstmal wichtig, dass ich das Stricken bis zum Ende durchdacht habe, denn solche Sachen schaffe ich nicht in der Schulzeit. Dazu fehlt mir dann einfach die Ruhe. Stricken kann ich dann immer wieder zur Entspannung zwischendurch, aber nicht so kniffelige Techniken lernen und Muster planen und berechnen.


Und nun wende ich mich von meinem Hobby ab und meinem Beruf zu. Es ist noch allerhand Allgemeines für die nächste Woche vorzubereiten, was ich auch nur in den Ferien schaffe. 

Kommentare:

  1. Was mir noch einfällt, es gibt irgendwo sogar ein Programm, da kann man seine eigene Maschenbreite und Höhe eingeben und dann kann man Karopapier ausdrucken, was perfekt auf das eigene Maschenbild abgestimmt ist. Da hinein kann man dann eigene Muster zeichnen und die Proportionen werden dann gewahrt.
    Ich für meinen Teil nehme einfach dieses Karopapier mit den länglichen Karos für die Grundschule und lege es quer, da kommt das Muster auch gut hin. Also wenn es auf dem Papier stimmig aussieht, klappt das auch beim Strickstück.
    (das Programm finde ich gerade nicht)
    L.G. Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, ob ich mich gerade klar ausgedrückt habe, also wenn du aus dem querliegenden Längskaropapier einfach ein Quadrat ausschneidest und dort ein Muster einmalst, wird es nach dem Stricken auch quadratisch sein.
    Mit dem Programm geht es natürlich noch besser, da es genau an deine Maschengröße angepasst ist.
    L.G.

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike