Sonntag, 6. Januar 2013

WIPs: Skandinavische Strickdecke und norwegische Fäustlinge

Es geht mir nach wie vor nicht gut und ich bin zwecks Genesung noch eine ganze Weile krank geschrieben, wobei mir die größte Sorge macht, wie ich in meinem Zustand diesen Alltagsstress  mitten in der Nervensägenfraktion wieder bewältigen soll. Inzwischen habe ich erfahren, dass eine zweite Kollegin an Magenkrebs erkrankt ist und wegen des Fortschritts der Krankheit gleich operiert werden musste. Ich bin zutiefst berührt, haben wir doch gerade im November des vergangenen Jahres eine Kollegin, die auch an Magenkrebs erkrankt war, zu ihrer letzten Ruhestätte begleitet. Sie war erst 61 Jahre alt und die zweite Kollegin, die nun operiert wurde, ist 63. Gar nicht weit entfernt von mir ...
PASS GUT AUF DICH AUF! sagte meine innere Stimme, denn auch mich plagen Magenprobleme und zwar innerhalb eines Jahres schon zum dritten Mal. Aber es war ja "nur" Gastritis ... nein, ich will mich nicht verrückt machen und deshalb tue ich in meiner Genesungszeit - neben den Behandlungen - das, was mir Freude macht ... stricken!

Was ich in der letzten Zeit fabriziert habe, möchte ich heute mal wieder zeigen:


Die Decke macht richtig Spaß, vor allem, weil sie durch die zwar regelmäßige, aber doch abwechslungsreiche Gestaltung viel Kurzweil bringt. Auf dem Foto sind wieder Vorder- und Rückseite nebeneinander zu sehen. Im zweitobersten Quadrat fand ich einen Fehler, als ich das oberste Quadrat schon zur Hälfte fertig hatte. Dieses Mal wird nicht geribbelt. Handarbeit darf so etwas haben. Und ich trainiere im Hinblick auf meine zukünftige Wiederaufnahme der Arbeit schon mal Gleichmut und Gelassenheit (ob mir das dabei dann auch gelingen wird?).
Ihr seht den Fehler??? - Ja, manchmal wollen Sterne einfach ungeduldig weiterziehen, bevor man mit dem Foto fertig ist ... ;-)


Im Sommerurlaub hatte ich mir in Norwegen ein traumhaft schönes, aber auch unverschämt teures Anleitungsheft für norwegische Fäustlinge (votter) gekauft. Es kostete umgerechnet fast 20 €. Okay, norwegische Papierwerke sind teuer, das war mir nichts Neues. Daher verzichte ich in Norwegen oft auf den Kauf von Büchern und Heften, aber bei diesem Heft konnte ich nicht nein sagen. 


In dem Heft wird HEILO-Garn von DALE angegeben, das eher rau und kratzig ist. Dieses Garn gibt es in sehr schönen Farben, doch wollte ich ein etwas weicheres Garn haben und entschied mich für ein Merinogarn von ONLine. Die Lauflänge passt in etwa und eine erste Anprobe an Männes Hand zeigt, dass die Größe stimmt. Er wird die Handschuhe zu einer schwarzen Jacke tragen. Für mich will ich sie - quasi im Partnerlook - noch einmal stricken, aber das Rot und das Grün will ich austauschen, denn ich will sie zu einer leuchtend-roten Jacke tragen. 
Da es Ende nächster Woche wieder Winter werden soll, will ich dieses Strickprojekt jetzt allen anderen WIPs vorziehen.

An dieser Stelle möchte ich Euch allen, liebe LeserInnen, ein vor allem gesundes und im positiven Sinne ereignisreiches Jahr wünschen. Mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen, Eure Strickprojekte wachsen und gedeihen und der Spaß am internetten Austausch via Blog nicht versiegen.
Für Euer Interesse und vor allem für die lieben Kommentare danke ich Euch herzlich. Sie bedeuten mir sehr viel und animieren mich, meine Werke weiter hier zu zeigen.

Im Jahr der Schlange ...


Kommentare:

  1. Liebe Ulrike,
    ich wünsche dir gute Besserung!
    Das mit deiner Kollegin ist auch nicht so schön, kein schönes Thema dieser "Magenkrebs"...
    Tu dir was Gutes und strick du dich schön gesund!
    GLG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ulrike,
    deine Strick Decke wird ein Meisterwerk,ganz toll.
    Den Fehler muß man ja mit der Lupe suchen,also in finde keinen.Du hast recht Handarbeit "muß" so sein.
    Die Fäustlinge sind ein Kunstwerk ich bin total begeistert.
    Ich wünsche dir gute Genesung und entspanne dich
    das tut deiner Gesundheit gut.
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte an mich nimmst! Ich freue mich über jeden Kommentar und wenn Du ihn hier nicht sofort siehst, lese ich ihn doch sehr bald. Dann wird er hier auch öffentlich zu sehen sein.
Mit herzlichem Gruß
ULL-Rike